„Ich dachte, eine halbe Million kriege ich locker raus“
Beteiligung am Startup

„Ich dachte, eine halbe Million kriege ich locker raus“

Unser Gesprächspartner war als früher Mitarbeiter an einem sehr erfolgreichen Berliner Startup beteiligt – und rechnete fest mit einen Geldregen bei dessen Exit. Doch daraus wurde nichts.

Homeoffice im Ausland – was muss ich beachten?
Remote Work

Homeoffice im Ausland – was muss ich beachten?

Wenn man nicht zurück ins Büro kann, warum dann nicht gleich den Remote-Arbeitsplatz an einen schöneren Ort verlegen. Geht das so einfach? Hör es dir an! (7:51)

„Ich dachte, eine halbe Million kriege ich locker raus“
Beteiligung am Startup

„Ich dachte, eine halbe Million kriege ich locker raus“

Unser Gesprächspartner war als früher Mitarbeiter an einem sehr erfolgreichen Berliner Startup beteiligt – und rechnete fest mit einen Geldregen bei dessen Exit. Doch daraus wurde nichts.

Top Arbeitgeber

Alle Top Arbeitgeber →
Remote Work

Homeoffice im Ausland – geht das so einfach?

Wenn man nicht zurück ins Büro kann, warum dann nicht gleich den Remote-Arbeitsplatz an einen schöneren Ort verlegen? Experten erklären, was bei Homeoffice im Ausland zu beachten ist.

Beteiligte erzählen

Was bei N26 falsch läuft und wie ein Betriebsrat helfen soll

Das Vertrauen ins Management sei auf dem „Tiefststand“, sagen N26-Mitarbeitende und fordern einen Betriebsrat. Wir haben mit den Menschen gesprochen, die seit einem Jahr daran arbeiten.

Angestellte berichten

Was Anteile am Startup finanziell wirklich bringen

Mitarbeiterbeteiligungen gelten als Wundermittel, um Talente trotz geringer Löhne anzuwerben. Doch nicht immer werden die finanziellen Versprechen eingehalten.